Letztes Feedback

Meta





 

Der erste Tag

Gestern war also der Start... wie schon beschrieben besteht der Tag  aus drei Hauptmahlzeiten... eine Schreibe Mehrkornbrot mit Halbfettkäse und einer Tomate gab es zum Frühstück... Ich muss ehrlich gestehen, dass ich immer ebfürchtet habe das halbfett Käse wie eingeschlafenene Füße schmeckt, aber dem is nicht so. Mit Tomate auf dem brot und genug Salz und Pfeffer ist es ok. Gut er kommt nicht an meinen Lieblingskäse ( Geramont Genießerscheiben ) ran aber gut... man muss Opfer bringen.... Nein, ICH muss Opfer bringen. Als Snack zwischdurch gab es dnn ein Glas Saft. Wie ich erst am Abend erfahren hab muss ich Direktsaft nehmen 100 %... ich hatte nur normalen Hohes C hier. Na ja gut... scheint nicht so schlimm gewesen zu sein. Mittags gab es dann eine Banane unn nachmittags ein Glas Milch. ich hasse Milch. Wirklich, ich ekel mich so davor und hab deshalb habe ich heute für die Milchzwischenmahlzeit Diätjoghurt gekauft. Am Abend hab ich dann das Rezept von Tag eins gekocht. Reis in Brühe gekocht mit Pute. 150gr Pute um genau zu sein. Dazu gab es Salat Eisberg, Tomate und Gurke mit nem Essig- Wasserdressing ( Öl durfte nur ein Teelöffel rein ) Es war ganz lecker, aber ganz ehrlich von drei Esslöffeln Reis wird man nicht wirklich lange satt. Außerdem war es ohne Soße echt super trocken. Da ich aber für ne ganze Kompanie gekocht hab werd ich heute wohl den Rest essen müssen während mein Mann und meine Tochter heute Pommes essen.

Da ich nur nachtdienst mache ich bin Krankenschwester im Altenheim ) musste ich auch Nachts alle vier Stunden essen. ich durfte noch ein Brot ( diesmal mit Putenbrust ) und einen Pfirsich essen. Ich kann schon sagen, nach dem ersten Tag,  dass ich eigentlich nicht gehungert habe. Klar an der Arbeit liegen überall Leckkereien, aber ich bin erfolgreich dran vorbei gegangen.

Die Versuchung mich heute morgen auf die Waage zu stellen war groß, aber auch ihr konnte ich wiederstehen. ich habe mir vorgenommen mich immer nur Dienstags zu wiegen um mich nicht so unter Druck zu setzen. ich hoffe das halte ich durch...

So, jetzt geht es wirklich schimmen, die Maus wird schon ungeduldig

Jule

 

13.6.12 15:12, kommentieren

Werbung


Los geht´s

So gestern war der Start in ein "neues" Leben... Auslöser war eigentlich meine Kollegin die seit Januar 17 kg abgenommen hat. Sie sieht so toll aus und ich fühl mich neben ihr immer so extrem dick. Mal zu meinen Eckdaten ich bin 1.77 m groß und wiege 81 kg. Vor der Schwangerschaft vor fast fünf Jahren habe ich 83 kg gewoge. Obwohl ich jetzt eigentlich weniger habe passen mir immernoch keine meiner Hosen von damasl. Das ist frustrierend. Ich war noch nie wirklich schlank und bin auch realitisch genug um zu wissen, dass ich nie 62 kg haben werde.... aber diesmal will ich es ernsthaft versuchen. Ich habe schon viel ausprobiert, leider immer mit dem netten JoJo hinterher. Bei Waight Watchers war ich und eine zeitlang ( darauf bin ich auch nicht grade stolz ) habe ich mich nach jedem Essen übergeben. Klar nimmt man damit schön ab, aber sobald der Körper auch nur eine Winzigkeit zu essen bekommt bunkert er weil er drauf träiniert ist über längere Zeit wieder nichts zu kriegen. Alles setzt sofort an.

Diesmal versuche ich es mit Ernährungsumstellung. Meine Kollegin hat einen Kurs mitgemacht und mir netterweise ihre Unterlagen zur verfügung gestellt. ( eigentlich dürfen diese natürlich nicht weitergegeben werden, aber gut ) Ich werde jetzt versuchen dieses Konzept umzusetzten und dabei dokumentieren wie es läuf. Angefangen habe ich gestern. Wichtig dabei ist alles vier Stunden estwas zu essen. Drei hauptmahlzeiten und Zwischenmahlzeiten bestehend aus einer Milchmahlzeit, zweimal Obst und einmal Saft. Was ich gestern und hute gegessen hab und wie es mir an Tag zwei geht schreibe ich später. jetzt muss ich erstmal meine Maus aus dem Kindergarten abholen und mit ihr zum Schwmmkurs gehen...

Liebe Grüße ( falls das hier irgendwer liest )

Jule

13.6.12 13:53, kommentieren